Kirgistan 2004: Die Einladung bei Djuscha

Und auf zur nächsten, falls ihr mitgezählt habt, dritten warmen Mahlzeit dieses Nachmittags. Ach ja, auf der Fahrt nach Bishkek wurde uns natürlich etwas zu Essen in Form von frischem Fladenbrot, Gebäck und Süßigkeiten angeboten und während des Marktbesuchs gab es Bananen zur Stärkung. Wie war das noch mit Hänsel und Gretel ☺?? Nach all…

Kirgisien 2004: Die Einladung beim Osterei

Nach einem kurzen Zwischenstopp bei Ayscha und Rahim zuhause geht’s weiter zum nächsten Essen, das Osterei hat uns eingeladen. Es handelt sich hier ganz offensichtlich um einen für kirgisische Verhältnisse reichen Haushalt. Mir fehlt die bisher erlebte Herzlich- und Fröhlichkeit. Alexander hat die Einladung nur angenommen, wenn wir Frauen gemeinsam mit den Männer zu Tisch…

Kirgisien 2004: Die Einladung bei Suchra

Nach einem ausgiebigen Marktbesuch sind wir zum Mittagessen bei Suchra eingeladen. Die Familie lebt in einem Dorf in der Nähe von Tokmak.  Das kleine Häuschen besteht aus der Küche und zwei kleinen Wohnräumen. Zusammen mit Rosa, einer Schwester ihres Mannes und vermutlich unter Aufsicht der Schwiegermutter, hat Suchra für uns unter sehr einfachen Bedingungen ein…

Kirgistan 2004: Der Markt

Nach dem Frühstück fahren wir zum Markt nach Bischkek. Dort betreibt Rahim ein „Schuhgeschäft“. Kaum sitzen wir im Auto steigt mir der Geruch von frischem Brot in die Nase. Ich denke laut darüber nach, woher dieser Geruch wohl kommen mag und sofort wird von vorne warmes Brot angeboten. Ich krieg noch die Krise mit dieser ewigen…

Kirgisien 2004: Die Einladung bei Rahim’s Bruder

Von unserem Ausflug zum Issyk-Kul zurück gibt’s ein Problem: Es gibt eine zweite Einladung zum Abendessen. Ayscha, Helene, Dirk und ich fahren zur Verwandtschaft und Rahim und Alexander zu dessen Freund. Wie immer werden wir überaus freundlich empfangen und an die reich gedeckte Tafel – natürlich auf dem Fußboden – direkt neben dem Doppelbett, gebeten….

Kirgistan 2004: Der Ausflug zum Issyk-Kul, Tag 2

Wie üblich erwachen wir sehr früh und ich überrede Dirk zu einem Spaziergang zum See. Leider ist es heute morgen bewölkt und wir können keinen romantischen Sonnenaufgang erleben. Nur ein Sprengwagen, der die Wege reinigt, begnet uns. Es ist schön hier, die Ruhe, der See, die bunt gefärbten Bäume und die zum Greifen nahen hohen…

Kirgistan 2004: Der Ausflug zum Issyk-Kul

11.10.04 Auch heute ist frühes Aufstehen angesagt, unsere Gastgeber planen mit uns einen zweitägigen Ausflug zum Issyk-Kul-See, dem zweitgrößten Gebirgssee der Erde. Nach dem Frühstück herrscht hektische Betriebsamkeit im Innenhof, denn es wird eine Unmenge von Tüten und Taschen in Djuschas VW-Bus gepackt. Ich bin mal gespannt, was wir so alles mitnehmen, denn so viel braucht man…